Feuerwehrausflug - 30.09. + 01.10.2017

  • gruppenfoto

Alle 2 Jahre machen die Kameraden(innen) der freiwilligen Feuerwehr Kirchberg einen gemeinsamen Ausflug. 


Am Samstag dem 30. September führte die Reise nach Galtür, wo man das Erlebnismuseum "Alpinarium" besichtigte. Das Mittagessen genoss man, bei herrlichem Panorama, im Gasthaus Piz Buin, am Silvretta Stausee. Das nächste Ziel war Bludenz, wo der Abend beim Oktoberfest verbracht wurde.

Am Sonntag dem 01. Oktober fuhr man nach Erwald, wo man mit der Zugspitzbahn auf den höchsten Berg Deutschlands kam. Auf 2.962m konnte man das Schneetreiben "genießen" und Höhenluft schnuppern. Mit der Zahnradbahn fuhr man auf der deuschten Seite ins Tal, wo man in Garmisch Partenkirchen zu Mittag aß, bevor man die Heimreise antrat.

Ein sehr gelungener Ausflug, wo der Spaß und die Kameradschaft wieder im Vordergrund standen!

 
Entworfen von: Egger Thomas

Who's Online

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

  • ESF_9715

Während des eigenen Hallenfestes wurde die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg zu einem schweren Verkehrsunfall zur Hilfe gerufen. Die Einsatzkräfte wurden über das automatische Notrufsystem des verunfallten Fahrzeuges alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Fahrzeugabsturz handelte und sich keine Personen mehr im PKW befanden. Umgehend wurde mit der Suche rund um die Unfallstelle begonnen - leider vorab vergeblich. Dadurch wurden weitere Einsatzkräfte alarmiert, welche der FF-Kirchberg bei der Personensuche behilflich waren.
Nach über zwei Stunden konnten zwei Personen aufgespürt werden, welche ursprünglich im Fahrzeug waren. Eine Personen blieb unverletzt und die zweite Person wurde mit der Rettung ins Krankenhaus abtransportiert.

Weitere Informationen und Fotos unter: http://www.einsatzfoto.at/2017/05/21/t-kb-schwerer-verkehrsunfall-in-kirchbergtirol/

Einsatzort: Krinbergweg, Kirchberg in Tirol
Datum / Uhrzeit: 21.05.2017 / 02:18
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, FF-Aschau, BFI, BFK-Stv., Bergrettung Kirchberg, Bergrettung Kitzbühel, Bergrettung Westendorf, 4 Suchhunde, Polizei, Rettung