Brandmeldealarm Hotel Zentral - 16.08.2017

  • fehlalarm

Brandalarm Hotel Zentral, Fehl- / Täuschungsalarm

Einsatzort: Stöcklfeld, Kirchberg in Tirol
Datum / Uhrzeit: 16.08.2017 / 21:12 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg

 

 
Entworfen von: Egger Thomas

Who's Online

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelles

  • fehlalarm

 

Die Feuerwehr Kirchberg wurde am 13.01.2014 um 21:30 Uhr zu einem Brandmeldealarm zum Gasthof Kalswirt gerufen. Vor Ort konnte ein Fehlalarm festgestellt werden.

Einsatzort: Hauptstraße, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 21:30 Uhr / 13.01.2014
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei, Rettung

 

  • fehlalarm

 

Die Feuerwehrmänner und Frauen unserer freiwilligen Wehr wurden am 09.01.2014 um 01:38 Uhr aus ihren Betten gerissen. Über die stille Alarmierung, mittels Pager, wurde man zu einem Brandmeldealarm zum Hotel Alpenhof gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen Fehlalarm handelte.

Einsatzort: Brandseitweg, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 01:38 Uhr / 09.01.2014
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei, Rettung

 

  • img_1389028426_674

 

Am 06.01.2014 um 16:20 Uhr wurde unsere Wehr lautstark durch den Sirenenalarm, gefolgt von der Stillen Alarmierung, zu einem Verkehrsunfall im Brixner Umfahrungstunnel gerufen. Zwei Fahrzeuge sind im Tunnel kollidiert und mehrere Personen wurden verletzt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften (Polizei, Rettung, Feuerwehr und Hubschrauber) war vor Ort. Bei Ankunft der Kirchberger Feuerwehr waren die Personen bereits aus den Fahrzeugen geborgen und der Rettung übergeben. Eine Person wurde mittels C4 und eine weitere Person durch den Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Kirchberg rückte gegen 17 Uhr wieder ins Gerätehaus ein

Einsatzort: Umfahrung Brixen
Uhrzeit / Datum: 06.01.2014 / 16:20 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, FF-Brixen, Polizei, Rettung, C4

 

  • fehlalarm

 

Brandmeldealarm Sozialzentrum Kirchberg, kein Einsatz notwendig, Fehlalarm

Einsatzort: Kirchplatz, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 04.01.2014/ 15:02 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei, Rettung

 

  • fehlalarm

Brandmeldealarm Lifthotel, kein Einsatz notwendig, Fehlalarm

Einsatzort: Aschauer Srasse, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 29.12.2013 / 13:48 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei, Rettung

 

  • einsatz-sonstiges

Die Feuerwehr Kirchberg wurde am 01. Dezember gegen 19:18 Uhr, durch die Leitstelle Tirol, über Personenrufempfänger zu einem Einsatz alarmiert.
Die Meldung lautete "Brand eines Gartenhäuschens".  Vorort stellte sich heraus, dass es sich bei dem Objekt um ein Komposthäuschen im Freien handelte. Der Brand wurde durch das rasche Handeln der Bewohner bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde der Komposthaufen auf Glutnester untersucht und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Der Einsatz konnte um 20:00 Uhr beendet und ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Einsatzort: Stöcklfeld, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 19:18 Uhr / 01.12.13
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei

 

  • einsatz-sonstiges

Am 30.11.2013 wurde unsere Wehr mittels kleiner Alarmschleife zu einem Wasserschaden in einem Zweifamilienwohnhaus am Kirchanger gerufen. Durch einen Materialfehler trat Wasser im Keller aus und setzte das Kellergeschoss 20cm unter Wasser. Mit Nassauger und Tauchpumpen wurde der Einsatz bewätigt.

Einsatzort: Kirchanger, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 30.11.13 / 12:30 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei

 

  • img_1380903414_925
Am Samstag, dem 10.August 2013, hatten einige Mitglieder unserer Feuerwehr die Möglichkeit ihr Wissen im Bereich Atemschutz zu erweitern.

Nach einigen terminlichen Startschwierigkeiten gelang es einen gemeinsamen Termin mit den Kollegen der Feuerwehren Aschau, Brixen und Jochberg zu fixieren und nach Bayern zu fahren. Der Kreisfeuerwehrverband Erding betreibt auf dem Gelände des Fliegerhorstes, des deutschen Militärs, eine Rauchdurchzündungsanlage kurz RDA. Diese Anlage wird, im Gegensatz zum mit Gas betriebenen Brandhaus an der Landesfeuerwehrschule, mit Holz befeuert. Somit ist es möglich unter realitätsnahen Umständen die sehr gefährlichen Rauchdurchzündungen kontrolliert zu erzeugen, beobachten und zu bekämpfen.

 

Die Teilnehmer konnten den Brandverlauf und die Rauchausbreitung von der Entstehung des Brandes bis hin zur Durchzündung verfolgen. Dabei stand uns ein mehrköpfiges Team an Ausbildern mit wichtigen Tipps sowie Informationen zur Seite und überwachte die Durchgänge im Brandcontainer.

Neben den heißen Übungen konnten wir ebenso die Handhabung des Strahlrohrs beim Innenangriff trainieren. Aber auch die richtige Türöffnung zu einem Brandraum wurde geschult und mehrfach real geprobt.

Nach einem so anstrengenden und sehr lehrreichen Ausbildungstag darf natürlich eine Nachbesprechung nicht fehlen. Diese wurde am nahe gelegenen Kronthaler Weiher abgehalten, da hier zufällig die „Weiher Feia“ stattfand ;-)

 

Michael Dagn

  • foto

Eine Gruppe unserer Wehr nahm letzte Woche am Technischen Leistungsbewerb in Silber teil. Dies ist eine Leistungsprüfung, bei der die Gruppe ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der technischen Hilfeleistung unter Beweis zu stellen hat. Jedes Mitglied der Gruppe muss jedes Gerät, das in zwei Einsatzfahrzeugen verteilt mitgeführt wird, kennen und auch die Lage im Fahrzeug wissen. Das per Zufall ausgewählte Ausrüstungsstück muss sich genau hinter Fahrzeugtüre oder -Rollo befinden, wo es vom Teilnehmer von außen angezeigt wird.

Der zweite Teil der Prüfung besteht in einer standardisierten Einsatzübung, welche zwischen 130 und 160 Sekunden dauern darf. Es sollte also auch nicht zu schnell, sondern sauber gearbeitet werden. Hierbei werden die hydraulischen Rettungsgeräte in Stellung gebracht und eingesetzt. Außerdem wird die Einsatzstelle nach Vorschrift abgesichert und beleuchtet.

Nachdem beim Bewerb um Bronze vor zwei Jahren das Notstromaggregat erst in allerletzter Sekunde doch noch angesprungen ist und somit die Prüfung positiv abgeschlossen werden konnte, waren die Männer vor dem Bewerb schon einigermaßen nervös, zudem klappte die Generalprobe nicht zur Zufriedenheit. Schließlich konnte das Leistungsabzeichen jedoch mit sensationellen Null Fehlerpunkten und einer Angriffszeit von 142 Sekunden durchaus verdient erreicht werden!Diese Leistung brachte der Gruppe ein „Extralob“ von Seiten der Prüfungskommission ein! Herzlichen Glückwunsch und wir sehen uns in zwei Jahren wieder bei der „Goldenen“!

Die technischen Leistungsbewerbe haben im Bezirk Kitzbühel bereits Tradition, war doch der ehemalige Bezirkskommandant Rupert Aufschnaiter maßgeblich an deren Entwicklung mitbeteiligt. Es melden sich auch immer wieder Gruppen zur Ablegung dieser Prüfungen an. Da sich Verkehrsunfälle im Einsatzgeschehen der Wehren häufen, wird diese Ausbildung auch von den Verantwortlichen in den Bezirks- und Landesgremien sehr begrüßt. Als Bewerter fungieren neben dem Hauptbewerter Ernst Stöckl - Kommandant der St. Johanner Wehr und Abschnittskommandant -Funktionäre aus dem Bezirk,  selbstverständlich alle bereits mit abgelegter Prüfung.

 

Johann Schiessl

Freiwillige Feuerwehr Kirchberg

 

  • einsatz-sonstiges

Die Feuerwehr Kirchberg wurde mittels kleiner Schleife zu einem Einsatz gerufen. Es handelte sich um die Bergung einer Person aus dem 2. Stock in der Bahnhofstraße. Die Person wurde von Rettung und Notarztteam des C4 betreut - vermutlich Herzinfarkt. Der C4 landet am Feuerwehrplatz, die Rettungstrage wird von Leiter Kirchberg zum Einsatzort mitgenommen. Die Bergung wird mit der Drehleiter durchgeführt. Dies ist der erste echte Einsatz für die neue Leiter. Der Einsatz verlief ohne Probleme, das ist zweifellos auch ein Ergebnis der umfassenden Leiterschulungen.
Der Einsatz dauerte knapp 30 Minuten. Eingesetzte Mannschaft und Fahrzeuge: 10 Personen mit 3 Fahrzeugen ausgerückt. Einsatzleiter Christoph Schipflinger

Einsatzort: Bahnhofstraße, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 13.09.2013 / 13:01
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei, Rettung

 

 

Am 23.06.2013 wurde unsere Wehr mittels Stiller Alarmierung zu einem Brandmeldelarm bei Hotel Kroneck gerufen. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Einsatzort: Aschauer Straße 45, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 01:34 Uhr / 23.06.2013
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg
   

 

 

Ein aufmerksamer Beobachter in der Kitzbüheler Strasse hatte ein kleines offenes Feuer am Sonnberg, Nähe Mühlbach, entdeckt und gemeldet. Die Feuerwehr rückte aus um sich das Brandobjekt zu begutachten. Es stellte sich heraus, dass es sich um ein kontrolliertes Feuer von Einheimischen handelte. Kein Einsatz notwendig

Einsatzort: Sonnberg, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 21:55 22.06.13
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg
   

 

 

Am 20.06.2013 wurde unsere Wehr mittels Stiller Alarmierung zu einem Brandmeldelarm bei Hotel Rosengarten gerufen. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Einsatzort: Aschauer Straße, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 10:01 20.06.13
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg
   

 

 

Am 17.06.2013 wurde unsere Wehr mittels Stiller Alarmierung zu einem Brandmeldelarm bei Hotel Kroneck gerufen. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Einsatzort: Aschauer Straße, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 12:20 17.06.13
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg
   

 

 

Brandmeldealarm; Ein Brandmelder hat ausgelöst; Fehlalarm

Einsatzort: Aschauer Straße, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 02:10 16.06.13 
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei
   

 

 

  • img_1370374088_306
Nach bereits mehreren Tagen intensiven Niederschlags wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in vielen Orten im Bezirk Kitzbühel Hochwasseralarm gemeldet. Die Einsatzserie begann für die Kirchberger Feuerwehr am Samstag gegen 21:48 Uhr und endete am Dienstag mit dem letzten Einsatz in Waidring. Am stärksten von der Katastrophe betroffen waren die Gebiete rund um Kössen und das Pillersee Tal. In Kössen musste konnte der Hochwasserdamm den Wassermassen nicht mehr standhalten und brach, ganze Ortsteile und Strassen wurden überschwemmt. In St. Ulrich standen ebenfalls viele Häüser im Dorfzentrum unter Wasser. ORF und viele andere Pressemedien berichteten in etlichen Sondersendungen. Aufgrund der vielen Einsätze folgt nun nur einfache Auflistung der Einsätze der Kirchberger Feuerwehr ohne detailierte Beschreibung.
 
Samstag, 01.06.2013
1. 21:48 - Wasserschaden B170 Brixentalstrasse KM 22
 
Sonntag, 02.06.2013
2. 00:03 - Wasserschaden Kössen - Postweg
3. 01:59 - Hangrutsch Nähe Staudachbrücke
4. 02:20 - Wasserschaden St. Ulrich - Dorfstrasse - Einsatz Hochwasserpumpe
5. 04:08 - Brandmeldealarm Hotel Rosengarten
6. 04:09 - Hangrutsch Leitenweg - OEBB Strecke gefährdet
7. 06:57 - Wasserschaden Bahnunterführung Nähe Bahnhof
8. 07:03 - Wasserschaden Altersheim Egidihof
9. 07:07 - Wasserschaden Stadlwies - Tiere in Stall bedroht
10. 07:14 - Wasserschaden Sonnweg
11. 07:45 - Wasserschaden Achenweg
12. 09:08 - Wasserschaden Binderfeld
13. 09:09 - Wasserschaden Binderfeld
14. 09:32 - Wasserschaden Bahnunterführung Nähe Bahnhof
15. 11:44 - Ölaustritt aufgrund Wasserschaden Sonnbergweg
16. 13:29 - Hangrutsch, Gebäude bedroht, Terrasse abgerutscht, Weinbergweg
17. 17:45 - Wasserschaden Stadlwies
 
Montag, 03.06.2013
18. 08:19 - Wasserschaden Dorfstrasse
19. 10:05 - Wasserschaden Hotel Rosengarten
20. 13:35 - Wasserschaden Brixen - Pfarrfeld - Einsatz Hochwasserpumpe
21. 15:12 - Wasserschaden Schergrubweg
 
Dienstag, 04.06.2013
22. 06:57 - Wasserschaden Kössen
23. 07:21 - Wasserschaden Waidring - Hotel Rilano - Einsatz Hochwasserpumpe

 

 

Am 31.05.13 wurden die Feuerwehren Kirchberg und Aschau zu einem Fahrzeugabsturz in der Nähe der Lichteneggalm gerufen. Wir halfen den Einsatzkräften des Notarzthubschraubers beim Befreien der verletzten Person und sicherten das Fahrzeug. Mittels Seilwinde wurde das abgestürzte Auto geborgen und wir rückten wieder ins Zeughaus ein.

Einsatzort: Lichteneggalm, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 31.05.2013 / 20:12 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, FF-Aschau, Polizei, Rettung, C4
   

 

 

  • 1

Am 14.05.2013 wurde zuerst gegen 04:49 Uhr die kleine Schleife der Feuerwehr Kirchberg zu einem Wasserschaden in der Nähe vom Seisslboden gerufen. In der Alarmierung wurde bekannt gegeben, dass ein Keller unter Wasser steht. Wenig später wurde aber sofort die große Schleife alarmiert, da sich herausstellte, dass eine Druckrohrleitung eines E-Werkes geplatzt ist und enorme Mengen aus Wasser ausdrang. Wasserfontänen bis zu einer Höhe von 50m konnten beobachtet werden.

 
Einsatzort: Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 14.05.2013 04:49 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei

 

 

Brandmeldealarm; Ein Brandmelder hat ausgelöst; Fehlalarm

Einsatzort: Aschauer Straße, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 09:51 18.05.13
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei
   

 

 

Am 07.05.2013, um 05.40 Uhr, wurde unsere Feuerwehr zu einem „Fahrzeugbrand" am Umfahrungstunnel Portal West Kirchberg gerufen. Auf Grund der gemeldeten Gefahrensituation an die Leitstelle Tirol wurde unsere Wehr mittels Sirene alarmiert. Auch die Feuerwehr Kitzbühel wurde zum Unfallort beordert. Am Unfallort stellte sich heraus, dass ein PKW frontal an das Westportal des Umfahrungstunnels Kirchberg geprallt ist. Eine Person war eingeklemmt und Rauch stieg aus dem Motorraum auf. Sofort wurde mit der Bergung der eingeklemmten Person und der Absicherung der Unfallstelle begonnen. Der geborgene, schwer verletzte Fahrer wurde dem Notarzt übergeben und mittels Hubschrauber C1 in das Krankenhaus Innsbruck geflogen. Nach Unterstützungsarbeiten für den Abschleppdienst wurde die Brixentaler Bundesstraße von der Straßenmeisterei wieder freigegeben. Nach ca. 90 Minuten Einsatzzeit rückten wir wieder in das Gerätehaus ein.

Einsatzort: Umfahrung Westportal, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 07.05.2013 / 05:40 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, FF-Kitzbühel, Polizei, Rettung, C1
   

 

{component}option=com_expose&album=120{/component}

 

Am 28.04.2013 wurde unsere Wehr mittels kleiner Alarmschleife zu einem Wasserschaden bei der Sparkasse Kirchberg gerufen. In einem oberen Stockwerk ist Wasser ausgetreten und dieses machte seinen Weg durch das Mauerwerk und diversen Kabelleitungen ins Erdgeschoss.

Einsatzort: Hauptstrasse, Kirchberg in Tirol
Uhrzeit / Datum: 28.04.2013 / 09:13 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg, Polizei,