Güllefassbruch Seestraße - 02.06.2017

  • einsatz-sonstiges

Aufgrund eines Güllefassbruches musste die Seestraße mittels Tanklöschfahrzeug und Kehrmaschiene (Gemeinde) gereinigt werden.

Mannschaftsstärke: 16 Mann

Einsatzort: Seestraße, Kirchberg in Tirol
Datum / Uhrzeit: 02.06.2017 / 15:55 Uhr
Einsatzkräfte vor Ort: FF-Kirchberg (kleine Pagerschleife), Gemeinde Kirchberg

 

 
Entworfen von: Egger Thomas

Who's Online

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Image

Zur Ausrüstung unseres Kommandofahrzeuges zählt unter anderem ein aufblasbares Rettungszelt.
Das Zelt ist platzsparend im Fahrzeug verstaut und kann bei Bedarf sehr schnell mittels Pressluft aufgebaut werden.

Als erstes wird das Zelt auf eine ebene Fläche gelegt und ausgebreitet. Danach werden Pressluftflaschen, wie sie auch in den Atemschutzgeräten Verwendung finden, mit einem Druckminderer angeschlossen. Die Luftkammern füllen sich anschließend und das Zelt ist in wenigen Minuten aufgestellt.
Seitenplanen können bei Bedarf angebracht werden, die den Innenraum vor Wind und Wetter schützen. Außerdem kann bei winterlichen Temperaturen oder bei Bedarf das Zelt elektrisch beheizt werden.

Das Rettungszelt dient bei Großeinsätzen am Einsatzort als Kommandozentrale oder kann von der Rettung als Versorgungsstätte bezogen werden.